Spielmannszug Holtheim 1933 e.V.

moderne Spielleutemusik aus Westfalen

Artikel

Schützenfest in Meerhof

DruckversionPDF-Version

Am vorgangenen Sonntag war der Spielmannszug Holtheim beim Schützenfest in Meerhof. Hier wirkte der Spielmannszug wie auch in den vergangenen Jahren beim Festumzug durch den Ort mit. Die Trommler waren während des nicht gerade kurzen Marsches doppelt gefordert: Da im zweiten Zug kein weiterer Musikverein war und der Spielmannszug allein spielen musste, haben die Trommler mit Zwischenmärschen die Pausen überbrückt. Als der Verein die Meerhofer Schützenhalle erreicht hatte und einige Schweißtropfen geflossen waren (es war mal wieder sehr warm und die Uniformjacken trugen auch nicht zur Kühlung bei ), hatten alle sich eine kleine Pause verdient und das Mineralwasser fand reißenden Absatz.
Nach der Erfrischung hat dann der Spielmannszug noch ein paar Konzertmärsche (unter anderem zwei neue Stücke erstmalig mit Klappenflöten) vorgetragen.

Musikfest in Grundsteinheim

DruckversionPDF-Version

Am gestrigen Samstag war der Spielmannszug Holtheim zu Besuch bei dem befreundeten Spielmannszug aus Grundsteinheim, der sein 75-jähriges Bestehen gefeiert hat. Das Fest begann mit einem Gottesdienst in der Ortsmitte, bis dunkle Wolken aufzogen. Bei dem auftretenden Platzregen flüchteten die Gastvereine in die überfüllte Kapelle und umliegende Hauseigänge sowie Car-Ports. Auch der geplante Umzug musste ausfallen. So zogen die ganzen Vereine direkt in die Schützenhalle, als das Wetter sich etwas beruhigt hatte. In der Schützenhalle fand dann ein etwas anderes Programm statt, als es sonst bei Musikfesten üblich ist. Statt Konzertstücken sollten hier Stimmungslieder gespielt werden. Nach dem "Stimmungsprogramm" blieben noch einige Mitglieder und feierten zusammen mit Bekannten aus anderen Vereinen weiter.

Vogelschießen 2005 in Holtheim

DruckversionPDF-Version

Am Donnerstag, den 26. Mai trat der Spielmannszug zum Vogelschießen des Heimatschutzvereins Holtheim an. Um 13:45 Uhr startete das Platzkonzert. Nachdem der Vogel abgeholt wurde, ging es zum Vogelschießen 2005 auf die "Vogelwiese" am Tannenkamp. Hier wurde ein Nachfolger für unseren musikalischen Leiter Franz-Josef Meyer gesucht, der im letzten Jahr das Holtheimer Schützenvolk regiert hat. Dass die Mitglieder des Spielmannszug zielsicher sind, konnte jedoch nicht nur Franz-Josef im letzten Jahr zeigen, in diesem Jahr ging zwei von drei Kronjuwelen an den Spielmannszug: Ulrich Meyer hatte die Krone und Michael Meyer den Apfel abgeschossen.

Wie im jedem Jahr wurden auch am Donnerstag Mitglieder für ihre Treue zum Spielmannszug geehrt. So gab es dieses Jahr eine Reihe von Jubilaren.
Für 30 Jahre Mitgliedschaft im Verein wurden geehrt:
Ulrich Meyer, Anton Sicken (Holtheim) und Anton Sicken (Lichtenau).
Für 20 Jahre Mitgliedschaft im Verein wurden geehrt:
Dieter Bunte, Christian Fust und Michael Meyer.
Für 10 Jahre Mitgliedschaft im Verein wurden geehrt:
Stefanie Auge, Ralf Beseler, Christian Hüneke, Ramona Meyer und Kathrin Müller.

Den Jubilaren sowie dem Kron- und Apfelprinz gilt noch einmal ein besonderer Glückwunsch.

Bei sonnigen Wetter und knapp 30°C hat dann der Spielmannszug noch einige Konzertstücke zur Unterhaltung dargeboten, bis um 18:33 Uhr Markus Sander als neuer König feststand. Gegen 19:30 Uhr marschierte der Spielmannszug nach der Proklamation noch einmal zum König, um ihn und seine Königin Diana sowie den Hofstaat abzuholen. Michael Meyer vom Spielmannszug scheint es im letzten Jahr so gut gefallen zu haben, dass er dieses Jahr wieder im Hofstaat bei seinem Arbeitskollegen dabei ist.
Nach dem anschließenden Umzug wurde dann noch in der Holtheimer Schützenhalle weitergefeiert.

Der Spielmannszug gratuliert dem neuen Königspaar Diana und Markus Sander recht herzlich und freut sich schon auf das kommende Schützenfest vom 16. bis 18.Juli.

Traditionelles Wecken am 1. Mai 2005

DruckversionPDF-Version

Am Sonntag, den 1 Mai brach der Spielmannszug Holtheim in der Früh zum Traditionellen Weckruf auf. Um 6.00 Uhr trafen sich die aktiven Mitglieder vor dem Vereinslokal und marschierten los, um allen Freunden und Gönnern des Vereins ein Ständchen zu bringen. Gegen 10.30 Uhr konnten sich dann alle Spielleute bei Franz-Josef (unser musikalischer Leiter) und Annegret Meyer, dem amtierenden Schützenkönigspaar, an einem reich gedeckten Frühstückstisch stärken. Bis in den Nachmittag hinein zogen die Musiker fast durch das ganze Dorf und hatten, wie in jedem Jahr, sehr viel Spaß dabei. Um etwa 17.00 Uhr kam der Verein wieder zum Vereinslokal zurück, wo man noch einige Zeit zusammensaß. Bemerkenswert an diesem Tag war das schöne Wetter. Einige unserer Mitglieder haben an diesem Tag ihre erste Sommerfarbe bekommen, die von einem leichten Braun bis in Rottöne geht.

Musikfest in Helmern

DruckversionPDF-Version

Am Sonntag, den 17.04.2005 war der Spielmannszug in Helmern zum Musikfest des Spielmannszug Helmern. Um 10:30Uhr fuhr der Bus in Holtheim los. Die 10 Gastverein spielten bei einem Frühschoppen jeweils drei Konzertstücke. Leider hatte der Spielmannszug Holtheim diesmal nicht so ein großes Losglück und durfte das Konzert als zehnter Verein abschließen.
Erstmalig spielte der Spielmannszug Holtheim in der neuen Besetzung mit B-Sopran und Klappenflöten in C die Stücke "Marsch aus der Zeit Friedrich des Großen", "Auf der Godesburg" und "Iko Iko". Die neue Besetzung weckte Interesse auch bei anderen Vereinen, so dass man sich noch ein wenig mit Musikfreunden unterhalten hat, bis um 15:00Uhr der Bus wieder nach Hause fuhr.

Der Spielmannszug Holtheim stellt auf Klappenflöten um

DruckversionPDF-Version

In der Aktivenversammlung am Fr.,04.03.2005 haben die Mitglieder des Spielmannszug Holtheim beschlossen, das Instrumentarium auf Klappenflöten umzustellen.

Bereits im vergangenen Winter hat eine motivierte Gruppe die Böhmflöte bzw. Piccolo-Flöte gelernt und positive Erfahrungen mit dem Instrument gemacht. Aus dieser Erfahrung heraus ist der Wunsch gewachsen, die neuen Instrumente im Verein einzusetzen, da die Böhm- und Piccoloflöten einen besseren Klang haben. Mit der Umstellung des Instrumentariums wird auch gleichzeitig die Instrumentenstimmung auf C/B umgestellt. Für die Mitglieder, die nicht auf die Klappenflöten umsteigen wollen/können, werden Spielmannsflöten in der B-Stimmung angeschafft, so dass auch weiterhin alle Mitglieder aktiv mitmusizieren können.


Eine Umstellung auf Klappenflöten selber ist allerdings nicht von Heute auf Morgen möglich und mit viel Engagement der Mitglieder verbunden. So ist zunächst geplant, neue (Konzert-)Stücke mit der neuen Instrumentenbesetzung einzustudieren, aber weiterhin auf dem Marsch mit den alten Flöten zu spielen. So wird man die ersten Klänge vom Spielmannszug Holtheim mit der neuen Besetzung bereits dieses Jahr bei den Auftritten hören (siehe Terminkalender). Der Spielmannszug Holtheim ist mit dieser Entscheidung ein Vorreiter im Kreis Paderborn und in der näheren Gegend. Da andere Vereine aus anderen Gegenden mit diesem Schritt ebenfalls sehr gute Erfahrungen gemacht haben, sind auch letzte Zweifel beseitigt worden und der Spielmannszug freut sich auf die kommende Zeit, die sicherlich sehr spannend wird.


Weitere Informationen über die Flöten im Spielleutebereich:

Traditionell werden in vielen Spielmannszügen und Spielleutevereinigungen die Spielmanns-Querflöte eingesetzt. Diese Spielmanns-Querflöte besteht aus einem einfach gezogenen Metallrohr mit Löcher und einem Plastikmundstück. Durch diese einfache Bauweise ist die Flöte relativ günstig herzustellen, dies bringt allerdings auch Nachteile mit sich, wie schwierige Intonation und der Klang. Zudem gibt es bei den Spielleuten mit diesen Flöten eine bei anderen Musikern recht ungeliebte Stimmung (CES/FES), wohingegen der Rest der Musikwelt in der üblichen C/B/Es Stimmung spielt.

Diese Probleme und Nachteile solle in Zukunft beim Spielmannszug Holtheim durch neue Instrumente beseitigt werden. Die alten Spielmannsflöten werden (zum größten Teil) durch Böhmflöten (auch C-Querflöte oder Konzertquerflöte genannt) und die kleinere Piccolo-Querflöte ersetzt (siehe auch Bild unten). Diese Flöten werden auch in herkömmlichen Musikvereinen bis hin zu symphonischen Blasorchestern eingesetzt und haben eine C-Stimmung. Sie sind mit einer aufwendigen Klappenmechanik ausgestattet und werden mit höherwertigen Materialien hergestellt. Dadurch bieten diese Querflöten im Vergleich zu den Spielmannsflöten einen besseren Klang und durch das einzelne Kopfstück eine bessere Möglichkeit der Intonation.


Zwei Piccoloflöten und eine Böhmflöte

Jahreshauptversammlung des Spielmannszug Holtheim

DruckversionPDF-Version

Am Samstag, den 29.01.2005 hielt der Spielmannszug Holtheim seine jährliche Jahreshauptversammlung ab.

Nach einer Gendenkminute für seine verstorbenen Mitglieder brachte der Geschäftsführer Dieter Bunte die Zahlen für das vergangene Jahr vor. Die Kassenprüfer Vanessa Schäfers und Mathias Sicken attestierten dem Kassiere ein sauber geführtes Buch. Daher wurde der Vorstand auch einstimmeig entlastet. Als Kassenprüfer für das Jahr 2005 wurden dann anschließend Stefanie Auge und Kathrin Müller gewählt.

Der musikalische Leiter Franz-Josef Meyer konnte auf ein ganz besonderes Jahr zurückblicken: Neben 19 Auftritten im vergangenen Jahr, war Franz-Josef Meyer auch der Schützenkönig in Holtheim. Ebenfalls ist im vergangenen Jahr eine neue Nachwuchsgruppe, die von Stefanie Auge, Kathrin Müller und Christian Fust geleitet wird, mit 7 Jungmusikern gestartet. Der Spielmannszug unterstützt auch die musikalische Früherziehung in Holtheim. Ebenfalls neu gestartet ist eine Gruppe von 14 Vereinsmitgliedern, die ein neues Instrument gelernt haben: Die Böhmflöte (Klappenflöte). In einem musikalischen Vortrag konnte hier die Gruppe einen neuen Klangeindruck bieten, der auch in der regelmäßigen Vereinsarbeit Einzug erhalten kann. Hierzu wird der Spielmannszug noch einmal eine Aktivenversammlung einberufen.

Bei der Versammlung konnten Sebastian Sicken, Marcel Knaup, Thomas Künneke, Jens Pollman, Heiner Altrogge und Mathias Sicken für die regelmäßige Teilnahme an den 29 Probenabenden geehrt werden.

Zum Schluss gab es noch einen Ausblick auf das kommende Jahr. Neben den jährlichen Schützenfesten in Blankenrode, Meerhof und Holtheim und anderen traditionellen Veranstaltungen (siehe auch Terminkalender) liegen Einladungen von den befreundeten Vereinen Spielmannszug Grundsteinheim und Spielmannszug Helmern vor, die jeweils zu ihrem Jubiläum ein Musikfest veranstalten. Es wurde einstimmig beschlossen, bei diesen Festen mitzuwirken.

Tipp: Weihnachstkonzert am 28.Nov. in der Holtheimer Kirche

DruckversionPDF-Version

Am 28. November findet in der Holtheimer Kirche ein Adventskonzert des MGV Eintracht Sießertal Holtheim statt. Erstmals wirkt hierbei eine Konzertgruppe des Spielmannszug Holtheim mit. Die Mitglieder des Spielmannszug Holtheim haben in den letzten drei Monaten die Böhmflöte, die sich durch einen besseren Klang im Vergleich zu den konventionellen Spielmanns-Flöten auszeichnet, erlernt. Mit den ersten Ergebnissen dieser kurzen Probezeit bereichert diese Gruppe das Konzert, welches mittlerweile schon in die vorweihnachtliche Holtheimer Tradition eingegangen ist. Der Beginn des Konzerts ist um 17:30Uhr.

Musikfest beim Musikverein Meerhof

DruckversionPDF-Version

Heute war der Spielmannszug Holtheim beim Musikfest in Meerhof. Bei dem Konzert am Nachmittag konnte dann der Spielmannszug dem befreundeten Verein aus Meerhof einen Glückwunsch zum 110-jährigen Jubiläum übermitteln. Als Konzertstücke wurden der "Westfalen Gruß" und "Iko Iko" vom Spielmannszug Holtheim in der gut gefüllten Halle vorgetragen. Beide Stücke fanden beim Publikum einen guten Anklang.

Der Spielmannszug Holtheim stellt neues Ausbildungskonzept vor

DruckversionPDF-Version

In seiner jüngsten Sitzung hat das Ausbilder-Team des Spielmannszug Holtheim ein neues Ausbildungskonzept für interessierte Kinder und Jugendliche erarbeitet.
Anders als bisher, sollen nun jährlich neue "Einsteigerkurse" angeboten werden. In Verbindung mit einer größeren Zahl von Ausbildern kommt es dadurch automatisch zu kleineren Gruppen mit geringerem Altersunterschied und somit zu einer effizienteren Betreuung.
Der Einstieg erfolgt wie bisher mit einen dreimonatigem Rhythmus- und Schnupperkurs. Im Anschluss daran kann ein Instrument erlernt werden.

Starttermin für alle Kinder ab dem vierten Schuljahr ist der 01.10., weiter geht es dann immer montags und freitags in der Zeit von 18.00 Uhr bis 19.00 Uhr im Pfarrheim Holtheim.

Weiterhin unterstützt der Spielmannszug die musikalische Früherziehung, die im Pfarrheim immer Dienstags von einem diplomierten Musiklehrer angeboten wird und ab dem vierten Lebensjahr besucht werden kann.

Wer weitere Informationen bekommen oder sich anmelden möchte, kann dieses beim musikalischen Leiter Franz-Josef Meyer und den Ausbildern machen.


Anwählen zum Vergrößern