Spielmannszug Holtheim 1933 e.V.

moderne Spielleutemusik aus Westfalen

Artikel - Auftritte

Hier finden Sie Artikel zu Auftritten:

Jahreshauptversammlung 2006

Gestern fand im Vereinslokal die Jahreshauptversammlung des Spielmannszug Holtheim statt.
Zunächst konnte der musikalische Leiter Franz-Josef Meyer im Jahresrückblick von einem spannendem Jahr berichten, das von der Umstellung des Instrumentariums auf C/B-Besetzung mit Klappenflöten geprägt war.
Nach dem Kassenbericht wurde von der Versammlung der Kassierer Dieter Bunte, der in gewohnter Weise die Bücher ordnungsgemäß geführt hat, einstimmig entlastet.
In der Versammlung wurde dann der Kassierer, der nun 14 Jahre im Vorstand tätig ist, für seine Arbeit geehrt. Ebenfalls wurde für die regelmäßige Teilnahme an den Proben Sebastian Sicken, Michael Künneke und Thomas Künneke geehrt. Bei einem Zusammenspiel hat der Spielmannszug die Jubilare dann hochleben lassen.
Der wichtigste Punkt stand nach einer kurzen Pause auf dem Programm: Neuwahl des Vorstandes. Nach langer Vorstandsarbeit stellte der bisherige erste Vorsitzende Anton Sicken sein Amt zur Verfügung. Bei der Neuwahl wurde dann einstimmig Franz Günther zum neuen ersten Vorsitzenden gewählt. Als zweite Vorsitzende (vormals Franz Günther) wurde einstimmig Vanessa Schäfers gewählt. Da der alte Jugendvertreter Ralf Beseler sein Amt zur Verfügung gestellt hat, wurde Sebastian Sicken als neuer Jugendverter von den Jugendlichen gewählt. Die anderen Vorstandmitglieder wurden in ihren Ämter bestätigt.
Der Vorstand setzt sich nun wie folgt zusammen:
Erster Vorsitzender: Franz Günther
Stellv. Vorsitzende: Vanessa Schäfers
Geschäftsführer: Dieter Bunte
Stellv. Geschäftsführer: Michael Meyer
Tambourmajor: Heiner Altrogge
Musikalischer Leiter: Franz-Josef Meyer
Jugendvertreter: Sebastian Sicken

v.l.: Heiner Altrogge (Tambourmajor), Michael Meyer (stellv. Geschäftsführer), Vanessa Schäfers (2. Vorsitzende), Ralf Beseler (ehemaliger Jugendvertreter), Franz Günther (1. Vorsitzender), Sebastian Sicken (Jugendvertreter), Anton Sicken (ehemaliger 1. Vorsitzender), Franz-Josef Meyer (musikalischer Leiter), Dieter Bunte (Geschäftsführer)
v.l.: Heiner Altrogge (Tambourmajor), Michael Meyer (stellv. Geschäftsführer), Vanessa Schäfers (2. Vorsitzende), Ralf Beseler (ehemaliger Jugendvertreter), Franz Günther (1. Vorsitzender), Sebastian Sicken (Jugendvertreter), Anton Sicken (ehemaliger 1. Vorsitzender), Franz-Josef Meyer (musikalischer Leiter), Dieter Bunte (Geschäftsführer)

Frohes neues Jahr

Der Spielmannszug Holtheim wünscht allen Mitgliedern und Freunden alles Gute für das neue Jahr.

Sparkasse Paderborn unterstützt modernes Spielleuteorchester mit 1500 €

Der Spielmannszug Holtheim gehört im Landesverband Westfalen/Reinland zu den ersten Spielmannszügen, die mit einer erweiterten Konzertflötenbesetzung aufmarschieren.

Dieser im Paderborner Hochstift einmalige Schritt wurde von der Sparkasse Paderborn mit einer Geldspende von 1500 Euro unterstützt. Die feierliche Übergabe fand am 17.11. im Vereinslokal Landgasthof Schäfers in Holtheim durch Herrn Sparkassendirektor Frohhs und den Leiter der Zweigstelle Lichtenau, Herrn Wellen, statt.

Seit nunmehr einem Jahr experimentiert der Holtheimer Spielmannszug mit der neuen Besetzungsform, bei der ein Großteil der Musikantinnen und Musikanten die gewöhnliche Spielmannsflöte gegen ein Konzertinstrument mit Klappen eintauscht.

Hervorzuheben ist die Tonsicherheit der neuen Instrumente aber auch der beachtliche Motivationsschub bei den Spielleuten Sicherlich werden in den nächsten Jahren auch einige andere hiesige Vereine auf die neue Besetzungsform umsteigen, in anderen Landesverbänden ist dieser Schritt ja bereits zu einem Großteil vollzogen.

Wer neugierig geworden ist, hat am ersten Adventssonntag, 27.11.05 Gelegenheit, den Ausbildungsstand beim großen Holtheimer Adventskonzert in der Pfarrkirche St. Franz-Xaver-Holtheim zu begutachten. Weitere Teilnehmer sind die Gruppe zur musikalischen Früherziehung, das Bläserensemble Kleinenberg und der Männergesangsverein 'Eintracht Sießertal Holtheim 1992 e.V.'. Beginn ist 18.30h.

v.l.: Hr. Wellen, Hr. Frohhs, F.-J. Meyer

Sankt Martin / Volkstrauertag

Gleich zwei Termine bewältigte der Spielmannszug Holtheim am vergangenen Wochenende. Am Freitag den 11.11. spielte der Spielmannszug bei dem Laternenumzug zu Sankt Martin. Um 18:00 Uhr zog der Verein an der Kirche mit dem Sankt Martin (gespielt von Raphaela Diemel, eine der Nachwuchmusikerinnen des Spielmannszuges), Pferd und vielen Kinderm mit Laternen los. Von dort ging es durch das halbe Dorf bis zum Dorfplatz, wo bereits der Bettler (Max Günther, ebenfalls ein Nachwuchmusiker des Spielmannszuges) wartete. Dort fand dann das Martinsspiel statt. Der Spielmannszug zog nach kurzer Pause dann zurück zum Vereinslokal.

Am vergangenen Sonntag (13.11.) umrahmte der Spielmannszug Holtheim die Feierlichkeiten zu Volkstrauertag. Nach der Messe zog der Spielmannszgu mit dem Schützenverein und Feuerwehr zum Holtheimer Ehrenmal. Dort wurde dann ein Kranz niedergelegt. Den Abschluss fand der Zug dann beim Vereinslokal.

Schützenfest Holtheim 2005

Am Wochenende vom 16.07. bis 18.07. war ganz Holtheim auf den Beinen und feierte das Schützenfest des Heimatschutzvereins mit den Regenten Markus und Diana Sander. Das Holtheimer Schützenfest ist auch eine der wichtigsten Auftritte des Spielmannszuges. So stand auch dieses Jahr ein durchaus anstrengendes Programm auf dem Plan.
Eingeleitet wurde das Schützenfest am Samstag durch ein kleines Platzkonzert am Vereinslokal. Nach dem Antreten um 17:00 Uhr ging es dann an das Holtheimer Ehrenmal, wo die Kranzniederlegung stattfand. Danach zelebrierte der Spielmannszug zusammen mit den Musikkollegen des Haarener Musikvereins den Großen Zapfenstreich. Nachdem noch dem König, dem Ortvorsteher, sowie dem Jubelkönig und Oberst ein Ständchen gebracht wurde ging es in die Schützenhalle zum Festball.
Der Sonntag begann für den Spielmannszug schon in aller Frühe. Um 6:30 Uhr brach man schon auf um den traditionellen Weckruf zu spielen. Nach nur kurzer Verschnaufpause ging es dann um 14:00 Uhr auf zum großen Festumzug und Parade. Später in der Schützenhalle wieder angekommen konnte der Spielmannszug noch die Holtheimer und Gäste mit einigen Konzertstücken unterhalten.
Am Montag Morgen untermalte der Spielmannszug nach der Schützenmesse das Schützenfrühstück mit Konzertstücken.
ebenfalls am Montag hatte der Spielmannszug die Ehre einige Mitglieder zu ehren, die in den vergangenden Monaten den D1-Lehrgang für Musiker besucht haben und auch die Prüfung (zum Teil mit sehr gutem und gutem Erfolg) bestanden haben.
Die erfolgreichen Absolventen waren:
Kevin Gockel, Marcel Hüneke, Linda Knaup, Marcel Knaup, Michael Künneke, Daniel Meyer, Christina de Meyer, Claudia Müller, Jens Pollmann, Sandra Sicken, Rüdiger Sindermann.
Um 17:00 Uhr fand dann noch einmal ein Umzug durch Holtheim statt. Später am Montag Abend ließ es sich der Spielmannszug auch nicht nehmen noch ein Ständchen an den Königstisch zu bringen und die Stimmung in der Halle aufkochen zu lassen.

Schützenfest in Meerhof

Am vorgangenen Sonntag war der Spielmannszug Holtheim beim Schützenfest in Meerhof. Hier wirkte der Spielmannszug wie auch in den vergangenen Jahren beim Festumzug durch den Ort mit. Die Trommler waren während des nicht gerade kurzen Marsches doppelt gefordert: Da im zweiten Zug kein weiterer Musikverein war und der Spielmannszug allein spielen musste, haben die Trommler mit Zwischenmärschen die Pausen überbrückt. Als der Verein die Meerhofer Schützenhalle erreicht hatte und einige Schweißtropfen geflossen waren (es war mal wieder sehr warm und die Uniformjacken trugen auch nicht zur Kühlung bei ), hatten alle sich eine kleine Pause verdient und das Mineralwasser fand reißenden Absatz.
Nach der Erfrischung hat dann der Spielmannszug noch ein paar Konzertmärsche (unter anderem zwei neue Stücke erstmalig mit Klappenflöten) vorgetragen.

Musikfest in Grundsteinheim

Am gestrigen Samstag war der Spielmannszug Holtheim zu Besuch bei dem befreundeten Spielmannszug aus Grundsteinheim, der sein 75-jähriges Bestehen gefeiert hat. Das Fest begann mit einem Gottesdienst in der Ortsmitte, bis dunkle Wolken aufzogen. Bei dem auftretenden Platzregen flüchteten die Gastvereine in die überfüllte Kapelle und umliegende Hauseigänge sowie Car-Ports. Auch der geplante Umzug musste ausfallen. So zogen die ganzen Vereine direkt in die Schützenhalle, als das Wetter sich etwas beruhigt hatte. In der Schützenhalle fand dann ein etwas anderes Programm statt, als es sonst bei Musikfesten üblich ist. Statt Konzertstücken sollten hier Stimmungslieder gespielt werden. Nach dem "Stimmungsprogramm" blieben noch einige Mitglieder und feierten zusammen mit Bekannten aus anderen Vereinen weiter.

Vogelschießen 2005 in Holtheim

Am Donnerstag, den 26. Mai trat der Spielmannszug zum Vogelschießen des Heimatschutzvereins Holtheim an. Um 13:45 Uhr startete das Platzkonzert. Nachdem der Vogel abgeholt wurde, ging es zum Vogelschießen 2005 auf die "Vogelwiese" am Tannenkamp. Hier wurde ein Nachfolger für unseren musikalischen Leiter Franz-Josef Meyer gesucht, der im letzten Jahr das Holtheimer Schützenvolk regiert hat. Dass die Mitglieder des Spielmannszug zielsicher sind, konnte jedoch nicht nur Franz-Josef im letzten Jahr zeigen, in diesem Jahr ging zwei von drei Kronjuwelen an den Spielmannszug: Ulrich Meyer hatte die Krone und Michael Meyer den Apfel abgeschossen.

Wie im jedem Jahr wurden auch am Donnerstag Mitglieder für ihre Treue zum Spielmannszug geehrt. So gab es dieses Jahr eine Reihe von Jubilaren.
Für 30 Jahre Mitgliedschaft im Verein wurden geehrt:
Ulrich Meyer, Anton Sicken (Holtheim) und Anton Sicken (Lichtenau).
Für 20 Jahre Mitgliedschaft im Verein wurden geehrt:
Dieter Bunte, Christian Fust und Michael Meyer.
Für 10 Jahre Mitgliedschaft im Verein wurden geehrt:
Stefanie Auge, Ralf Beseler, Christian Hüneke, Ramona Meyer und Kathrin Müller.

Den Jubilaren sowie dem Kron- und Apfelprinz gilt noch einmal ein besonderer Glückwunsch.

Bei sonnigen Wetter und knapp 30°C hat dann der Spielmannszug noch einige Konzertstücke zur Unterhaltung dargeboten, bis um 18:33 Uhr Markus Sander als neuer König feststand. Gegen 19:30 Uhr marschierte der Spielmannszug nach der Proklamation noch einmal zum König, um ihn und seine Königin Diana sowie den Hofstaat abzuholen. Michael Meyer vom Spielmannszug scheint es im letzten Jahr so gut gefallen zu haben, dass er dieses Jahr wieder im Hofstaat bei seinem Arbeitskollegen dabei ist.
Nach dem anschließenden Umzug wurde dann noch in der Holtheimer Schützenhalle weitergefeiert.

Der Spielmannszug gratuliert dem neuen Königspaar Diana und Markus Sander recht herzlich und freut sich schon auf das kommende Schützenfest vom 16. bis 18.Juli.

Traditionelles Wecken am 1. Mai 2005

Am Sonntag, den 1 Mai brach der Spielmannszug Holtheim in der Früh zum Traditionellen Weckruf auf. Um 6.00 Uhr trafen sich die aktiven Mitglieder vor dem Vereinslokal und marschierten los, um allen Freunden und Gönnern des Vereins ein Ständchen zu bringen. Gegen 10.30 Uhr konnten sich dann alle Spielleute bei Franz-Josef (unser musikalischer Leiter) und Annegret Meyer, dem amtierenden Schützenkönigspaar, an einem reich gedeckten Frühstückstisch stärken. Bis in den Nachmittag hinein zogen die Musiker fast durch das ganze Dorf und hatten, wie in jedem Jahr, sehr viel Spaß dabei. Um etwa 17.00 Uhr kam der Verein wieder zum Vereinslokal zurück, wo man noch einige Zeit zusammensaß. Bemerkenswert an diesem Tag war das schöne Wetter. Einige unserer Mitglieder haben an diesem Tag ihre erste Sommerfarbe bekommen, die von einem leichten Braun bis in Rottöne geht.

Musikfest in Helmern

Am Sonntag, den 17.04.2005 war der Spielmannszug in Helmern zum Musikfest des Spielmannszug Helmern. Um 10:30Uhr fuhr der Bus in Holtheim los. Die 10 Gastverein spielten bei einem Frühschoppen jeweils drei Konzertstücke. Leider hatte der Spielmannszug Holtheim diesmal nicht so ein großes Losglück und durfte das Konzert als zehnter Verein abschließen.
Erstmalig spielte der Spielmannszug Holtheim in der neuen Besetzung mit B-Sopran und Klappenflöten in C die Stücke "Marsch aus der Zeit Friedrich des Großen", "Auf der Godesburg" und "Iko Iko". Die neue Besetzung weckte Interesse auch bei anderen Vereinen, so dass man sich noch ein wenig mit Musikfreunden unterhalten hat, bis um 15:00Uhr der Bus wieder nach Hause fuhr.